Startseite | Registrierung | Sitemap | Impressum | Kontakt

Empfehlenswerte Literatur

Folgende Literaturliste wurde von Herrn Prof. Euler vom Institut für Pädagogik an der TU Darmstadt zusammengestellt. Unserem Kooperationspartner dafür ein herzliches Dankeschön!

 

PÄDAGOGIK der/und NATURWISSENSCHAFTEN

Empfehlungen des Arbeitsbereichs Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt der natur- und Umweltwissenschaften (Prof. Dr. Peter Euler)

 

BIERBAUM, H./EULER, P. (2005): Naturwissenschaft – Skandalon in der Bildungslandschaft. Ein Beitrag zur Neubestimmung des Bildungs- und Naturwissenschaftsverständnisses in der Erwachsenenbildung. In: Hessische Blätter für Volksbildung, Heft 4/2005, S. 309-319

BIERBAUM, Harald, EULER, Peter, WOLF, Bernhard S. T. (2007):  Naturwissenschaft in der Allgemeinen Weiterbildung: Probleme und Prinzipien der Vermittlung von Wissenschaftsverständigkeit in der Erwachsenenbildung. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag

  

BEER, Wolfgang (2002): Bildung und Lernen im Zeichen der Nachhaltigkeit. Konzepte für Zukunftsorientierung, Ökologie und soziale Gerechtigkeit. Schwalbach/Ts.

BERG, H.-Chr./SCHULZ, Th. (Hg.)(1998): Lehrkunstwerkstatt II. Neuwied/Kriftel: Luchterhand

BERNAL, John Desmond (1965, 1969, 1970): Wissenschaft, 4 Bände, Frankfurt: Rowohlt

BLOCH, J. R./BÜNDER, W./DENEKE, M./JAECKEL, K./KLÜVER, J./OHLY, K.P./SCHMIDT, J./SCHMITHALS, F.: Naturwissenschaftliche Fachsystematik und Curriculum. Weinheim und Basel 1984

BULTHAUP, Peter. Zur gesellschaftlichen Funktion der Naturwissenschaften, Frankfurt/M 1974, Lüneburg 1996

BULTHAUP, Peter: Naturwissenschaftliche Bildung, in: DERS.: Zur gesellschaftlichen Funktion der Naturwissenschaften, Frankfurt/M 1974, S. 7 ff.

BULTHAUP, Peter: Fachsystematik und didaktische Modelle, in: M. EWERS (Hg.): Naturwissenschaftliche Didaktik zwischen Kritik und Konstruktion. a.a.O., S. 41 ff.

DALLY, Andreas/NIELSEN, Telsche/RIEß, Falk (Hg)(1997): Geschichte und Theorie der Naturwissenschaften im Unterricht – ein Weg zur naturwissenschaftlich-technischen Alphabetisierung? History an Philosiophy in Science Teachimng – a Means to Improve Scientific Literacy? Loccum

DICKERSON/GRAY/DARENSBOURG/DARENSBOURG (21988 übersetzt und bearbeitet von Hans-Werner Sichting): Prinzipien der Chemie. Berlin New York

Bes.: Woher wissen wir das? S. 24 ff

 

EINSTEIN, Albert/INFELD, Leopold: Die Evolution der Physik. Reinbek bei Hamburg 1987

ELSCHENBROICH, Donata (2005): Weltwunder. Kinder als Naturforscher. München

EWERS, M. (Hg.): Naturwissenschaftliche Didaktik zwischen Kritik und Konstruktion, Weinheim Basel 1975

EWERS, Michael/KREMER, Armin/STÄUDEL, Lutz (Hg.): Reform und Gegenreform im Naturwissenschaftlichen Unterricht. 54 Pädagogik 5/89. In: www.hrz.uni-kassel.de/fb19/chemdid/schriften/a67.htm

Selbsterkenntnis, in: Die Deutsche Schule, H.4 1963, S. 165 ff

 

FISCHER, Ernst Peter: Die andere Bildung. Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte, München 2001

JANISCH, P./PSARROS, N. (Hg.)(1996): Die Sprache der Chemie. Würzburg

JANISCH, Peter (1995): Protochemie – Programm einer konstruktiven Begründung der Begriffsstruktur der Chemie. In: chimica didactica 21 (1995), Heft 2/Nr. 69, S.  111-128

KÖHNLEIN, Walter (Hg.): Der Vorrang des Verstehens, Bad Heilbrunn 1998

KOMETZ, Andreas (Hg): Chemieunterricht im Spannungsfeld Gesellschaft-Chemie-Umwelt, Berlin 1998

KREMER, Armin/STÄUDEL, Lutz: Das Scheitern des naturwissenschaftlichen Unterrichts, in: WECHSELWIRKUNG Nr. 59, Februar 1993, S. 40 ff.

LÜCK, Gisela: Handbuch naturwissenschaftlicher Bildung. Freiburg – Basel – Wien 2003

MESSNER, Rudolf/RUMPF, Horst/BUCK, Peter: Natur und Bildung – Über Aufgaben des naturwissenschaftlichen Unterrichts und Formen des Naturwissens. In: chimica didactica 23 (1997) Heft 1 Nr. 74, S. 5-31

MUCKENFUß, Heinz: Lernen im sinnstiftenden Kontext. Entwurf einer zeitgemäßen Didaktik des Physikunterrichts. Berlin 1995

PARCHMANN/RALLE/DEMUTH (2000): Chemie im Kontext. Eine Konzeption zum Aufbau und zur Aktivierung fachsystematischer Strukturen in lebensweltorientierten Fragestellungen. In: Mathematischer und Naturwissenschaftlicher Unterricht (MNU) Jg. 53, Heft 3 S. 132-137

PUKIES, Jens: Das Verstehen der Naturwissenschaften, Braunschweig 1979

PUSH: www.stifterverband.de

RIEß, Falk (Hg.): Kritik des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts.Weinheim 1977

RUMPF, Horst (1987): Belebungsversuche. Ausgrabungen gegen die Verödung der Lernkultur. Weinheim und München

RUMPF, Horst/KRANISCH, Ernst Michael/BUCK, Peter (2000): Welche Art von Wissen braucht der Lehrer: ein Einspruch gegen landläufige Praxis. Stuttgart

SCHEICH, Elvira (1992): Die zwei Geschlechter in der Naturwissenschaft: Ideologie, Objektivität, Verhältnis. In: WECHSELWIRKUNG, 1992 Nr.58, S. 8-13

SCHEICH, Elvira (2000): Naturwissenschaften. In: Christina von Braun/Inge Stephan (Hg.): GenderStudien. Eine Einführung, Stuttgart: Metzler, S. 193 ff.

SCHENK, Barbara (2003): Wie viel Fachsystematik braucht naturwissenschaftlicher Unterricht in der Sekundarstufe I? In: http:/www.erzwiss.uni-hamburg.de/personal/Schenk/MNU-Vortrag/Text.htm (2.11.03)

SCHENK, Barbara (2003): Bildung im Medium der Naturwissenschaften – Chemie, Physik. In: http:/www.erzwiss.uni-hamburg.de/personal/Schenk/Grad-Koll/Vorlesung 1.htm (2.11.03)

SCHENK, Barbara (2001): Perspektiven für Bildungsgangdidaktik und Bildungsgangforschung. In: Hericks, Uwe u.a. (Hg.): Bildungsgangdidaktik. Perspektiven für Fachunterricht und Lehrerbildung. Opladen, S. 263-268

SEILNACHT, Thomas (2004): Naturwissenschaftliches Arbeiten mit Schülerinnen und Schülern. Bern

Spörlein, Eva: „Das mit dem Chemischen finde ich nicht so wichtig ...“. Chemielernen in der Sekundarstufe I aus der Perspektive der Bildungsgangdidaktik. (Reihe: Studien zur Bildungsgangforschung Band 3). Opladen: Leske + Budrich. 2003

STRÖKER, Elisabeth: Denkwege der Chemie. Elemente ihrer Wissenschaftstheorie. Freiburg/München 1977

STRUBE, Wilhelm (1989): Der historische Weg der Chemie. Köln: Aulis Verlag
Tübinger-Resolution: In: BILDUNG und ERZIEHUNG, V. Jg. 1952, S. 58-59

Teutolab (Chemie von einer anderen Seite kennen lernen) , eine von PUSH preisgekrönte Initiative

 

WAGENSCHEIN, Martin: Verstehen lehren. (1968 und 1970) mit einer Einleitung von Hartmut von Hentig Weinheim und Basel 1999 

WAGENSCHEIN, Martin: Die pädagogische Dimension der Physik, Braunschweig 1976 (1962/1995)

WAGENSCHEIN, Martin/BANHOLZER, Agnes/THIEL, Siegfried: Kinder auf dem Wege zur Physik. Stuttgart 1973

WAGENSCHEIN, Martin: Ursprüngliches Denken und exaktes Denken. Pädagogische Schriften I. Stuttgart 1965 (enthält fast alle Aufsätze von 1930-1964)

WAGENSCHEIN, Martin: Ursprüngliches Denken und exaktes Denken. Pädagogische Schriften II. Stuttgart 1970 (enthält fast alle Aufsätze von 1965-1968/69)

WAGENSCHEIN, Martin(1983): Erinnerungen für Morgen. Eine pädagogische Autobiographie. Weinheim und Basel

Zu WAGENSCHEIN: chimica didactica 22 (1996) Heft 3 Nr. 73.
Ein tabellarischer Lebenslauf (von Hannelore EISENHAUER und Klaus KOHL, 244 ff)
Vollständige Biographie (von EISENHAUER, KOHL, KÖHNLEIN, 250 ff)
Gerda Freise: „Chemieunterricht kann nicht in der Art des von Martin Wagenschein beschriebenen Lehrens und Lernens stattfinden“ – der Briefwechsel zwischen Freise und Wagenschein, Teil I (347 ff)
Gerda Freise: Integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht und naturwissenschaftliche Allgemeinbildung – der Briefwechsel zwischen Freise und Wagenschein Teil II

Zu WAGENSCHEIN: chimica didactica 23 (1997) Heft 1 Nr. 74.
Wagenschein – phänomenologisch gelesen (Gerhard LÖFFLER  über Bruno REDEKER, S. 102-106))

ZWICK, Michael M./RENN, Ortwin (2000): Die Attraktivität von technischen und ingenieurwissenschaftlichen Fächern bei der Studien- und Berufswahl junger Frauen und Männer. Eine Präsentation der Akademie für Technologiefolgenabschätzung in Baden-Würtenberg, Stuttgart