Startseite | Registrierung | Sitemap | Impressum | Kontakt

Fortbildung: Geothermie in Hessen - Chance zur Vermeidung der Energiekrise?

Seit Jahren erfreut sich die Diskussion um die Nutzung alternativer Energiequellen vor dem Hintergrund sich verteuernder Gas- und Ölpreise eines zunehmend größer werdenden Interesses. Die Nutzung von Tiefengeothermie könnte einen wichtigen Beitrag zur alternativen Energieerzeugung leisten, wie vereinzelte Projekte im südwestdeutschen Raum bereits gezeigt haben.

Als Professor für angewandte Geothermie an der TU Darmstadt mit Forschungsprojekten in Australien und Island gibt der Referent einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand: Nach einer kurzen thematischen Einführung werden die dreidimensionale Vermessung des hessischen Untergrunds ("Hessen-3D") und die dabei erschlossenen Reservoirgesteine vorgestellt. Außerdem werden die verschiedenen Systeme zur Strom- und Wärmeerzeugung thematisiert und an Fallbeispielen aus dem Rhein-Main-Gebiet konkretisiert.

Im Zusammenhang mit der Diskussion über die Chancen und Risiken, die sich aus der Nutzung dieser Technik ergeben, und der Verpflichtung zur Nachhaltigkeit im Umgang mit den natürlichen Ressourcen richtet sich die Veranstaltung an Fachlehrer aus den Bereichen Erdkunde, Physik, Politik und Wirtschaft und Ethik.

Die Veranstaltung knüpft an eine bereits im vergangenen Jahr stattgefundene Fortbildung an, ohne diese zur Voraussetzung zu haben. 

Gleichzeitig soll mit dieser zweiten Fortbildungsveranstaltung der Versuch unternommen werden, auf das bisherige große Interesse der Teilnehmer mit einer Fortbildungsreihe in Kooperation mit Hochschulen und der Südhessischen Energie AG (HSE) zum Thema "Nachhaltige Energieversorgung" zu reagieren.

Akkreditierungsnummer

0565633

Leistungspunkte

10

Datum

13.09.2011

Zeit

07:00–15:00

Ort

HSE Hauptverwaltung
Frankfurter Straße 110, , 64293 Darmstadt

Raum

s. Aushang vor Ort

ReferentIn

Prof. Dr. Ingo Sass, TU Darmstadt

Sprache

Deutsch

Standardpreis

kostenlos

Dauer lt. Akkreditierung

keine Angabe

Veranstalter

Kompetenzzentrum Politische Bildung

Freie Plätze

36

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht