Startseite | Registrierung | Sitemap | Impressum | Kontakt

Automatisierendes Üben als Fördermöglichkeit im Arithmetikunterricht am Beispiel von "Blitzrechnen" (Konzept Mathe 2000)

Inhalte

- Begriffsklärung, theoretische Grundlagen, Austausch über Erfahrungen
- Präsentation des Konzepts und des Materials zum automatisierenden Üben
- Praktische Umsetzungsbeispiele jeweils für die handelnde, die bildliche sowie die symbolische Ebene
- Erprobung in Kleingruppen, Bewertung und Diskussion
- Übertragbarkeit bzw. Kompatibilität mit Konzepten anderer Lehrwerke
- Planung und Umsetzungsmöglichkeiten der Förderangebote an konkreten Praxisbeispielen

Kompetenzerwerb

- Die Teilnehmer/innen kennen theoretische Grundlagen des automatisierenden Übens und die Bedeutung für die Entwicklung arithmetischer Kompetenzen.
- Sie können die Aufgabenformate/ Materialien verschiedenen Problembereichen des Arithmetikunterrichts nach eigener Erprobung zuordnen und einsetzen.
- Sie kennen Möglichkeiten, Förderangebote zu planen bzw. umzusetzen und können sie auf die eigene schulische Situation übertragen.

Methodische Gestaltung

- Präsentation, Vortrag, Austausch
- Partner- und Gruppenarbeit
- Erarbeitung und Diskussion im Plenum

Datum

26.02.2015

Zeit

13:30–16:30

Ort

Ludwig-Erk-Schule Langen
Bahnstraße 40-42, 63225 Langen, Tel. 06103-22369, Langen

Lageplan und Anfahrt mit Google-Map

Raum

Raum wird vor Ort ausgeschildert.

ReferentInnen

Winfried Reichert, Kompetenzzentrum Mathematik, Ludwig-Erk-Schule Langen
Bettina Haase, Kompetenzzentrum Mathematik, Ludwig-Erk-Schule Langen
Nadja Richter, Ludwig-Erk-Schule Langen

Standardpreis

kostenlos

Dauer lt. Akkreditierung

0.5 Tage

Zielgruppen

  • Lehrer/innen in der Grund- und Förderschule

Veranstalter

Kompetenzzentrum Mathematik

Freie Plätze

15

Anmeldeschluss

20.02.2015

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.


Zur Übersicht