Startseite | Registrierung | Sitemap | Impressum | Kontakt

Empfehlenswerte Seiten

 

Der Bildungsserver Hessen hat einen eigenen Bereich zum Jugendmedienschutz, auf dem sowohl Lehrer und Schüler als auch Eltern vielfältige Informationen finden.

http://jugendmedienschutz.bildung.hessen.de

 

Blinde Kuh ist keine klassische Suchmaschine, die Inhalte mittels eines Crawlers erfasst, sondern ein redaktionell betreutes Webverzeichnis. Die Einträge sind mit einer Beschreibung versehen, nach Zielgruppenalter, Sprache und Herkunftsland klassifiziert und in Kategorien wie Natur, Erdkunde oder Geschichte eingeordnet. Dieser Katalog kann durchsucht oder auch durchblättert werden.

Daneben bietet Blinde Kuh auch eigene Inhalte an, darunter Lernprogramme, ein Internet-Lexikon, eine Kunstgalerie, Kochrezepte und E-Zines. Im Bereich Aktuelles werden Schlagzeilen von ausgewählten Websites aggregiert.

http://www.blinde-kuh.de

 

Der Verein Erfurter Netcode hat Kriterien für gute Kinderseiten entwickelt und verleiht ein entsprechendes Siegel. Das Qualitätssiegel des Erfurter Netcode wird an Kinderwebsites verliehen, die gestalterisch und inhaltlich anspruchsvoll sind und bestimmte medienpädagogische Anforderungen erfüllen. Das Siegel soll Eltern und Pädagogen auf Internetangebote hinweisen, die besonders gut für Kinder geeignet sind.

http://www.erfurter-netcode.de

 

 

fragFINN bietet einen geschützten Surfraum, der speziell für Kinder geschaffen wurde und in dem sie sich frei im Internet bewegen können, ohne auf für sie ungeeignete Inhalte zu stoßen. Der Surfraum basiert auf einer so genannten Whitelist. Dies ist eine thematisch und zahlenmäßig umfangreiche Liste an kindgeeigneten und von Medienpädagogen redaktionell geprüften Internetseiten.

http://www.fragFinn.de

 

 

Freiwilligen Selbstkontrollen Mulitmedia-Diensteanbieter (FSM)

ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Jugendmedienschutz in Onlinemedien befasst. Innerhalb des durch den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) 2003 eingeführten Systems der regulierten Selbstregulierung ist die FSM anerkannte Selbstkontrolleinrichtung für den Bereich Telemedien.

http://www.fsm.de/de

Herausgegebene Unterrichtseinheiten der FSM: www.medien-in-die-schule.de/einheiten.html

Der FSM, das Deutsche Kinderhilfswerk und die Kindersuchmaschine „fragFinn“ haben gemeinsam einen Internetguide für Kinder herausgegeben.

http://www.fsm.de/informationen-fuer-erwachsene-und-kinder/internetguide-fuer-kids 

 

Die Suchmaschine von Helles-Koepfchen.de wurde extra dafür entwickelt, dass Kinder und Jugendliche einfacher, schneller und sicherer das finden, wonach sie suchen. Mit der Helles-Koepfchen-Suche findet man nur geeignete, geprüfte und ungefährliche Webseiten und Informationen. Denn anders als bei Google wird bei der Helles-Koepfchen-Suche nicht das gesamte Internet durchsucht, sondern nur bestimmte Webseiten und Inhalte, die zuvor durch unsere Redaktion ausgewählt und geprüft wurden. 

http://www.helles-koepfchen.de  

 

Die Internauten sind ein Projekt von Microsoft Deutschland, dem Deutschen Kinderhilfswerk und der FSM. Zum Ende des Jahres 2012 wurde das Projekt eingestellt. Das Angebot dieser Seite ist jedoch weiterhin verfügbar.

Auf der interplanetaren Weltraumkarten findet man viele spannende Links und kleine Quizfragen zu den wichtigsten Themen rund um das Internet. Zudem findet man viele tolle Spiele und ein Lexikon. Eltern und Lehrer können zahlreiche Unterrichts- und Informationsmaterialien für Unterricht und Freizeit nutzen.

http://www.internauten.de

 

Das Portal „Internet-ABC“ bietet zahlreiche Informationen für Kinder, Eltern und Pädagogen zur produktiv-kreativen Nutzung des Internets, aber auch zu potentiellen Gefahren und deren Vermeidung bzw. den Umgang mit ihnen.

http://www.internet-abc.de

 

 

Jugendonline ist ein Internetportal für junge Menschen, das den verantwortungs-       bewussten Umgang mit dem Internet aufzeigen möchte und zudem seinen Fokus auf das kreative Potenzial legt. So sollen vor allem die produktiven Chancen des Mediums aufgezeigt und die Eigenverantwortung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestärkt werden.

http://www.jugendonline.eu

 

Das Projekt klicksafe.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, als nationale Plattform über die Chancen und Risiken des Internets aufmerksam zu machen. "klicksafe.de" knüpft dabei als nationaler Knotenpunkt ein Netzwerk bereits vorhandener Informationsangebote und Initiativen in Deutschland. Partner aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und dem Bildungsbereich arbeiten im "klicksafe.de"-Netzwerk zusammen. Im Auftrag der Europäischen Union entstand "klicksafe.de" im Rahmen der "Safer Internet Programme", die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Internet-Medienkompetenz der EU-Bürger zu stärken.

http://www.klicksafe.de

 

Das Klick-Tipps-Projekt der Stiftung Medienkompetenz Südwest und jugendschutz.net bespricht und bewertet aktuelle Internetseiten für Kinder. Diese werden sowohl auf der eigenen Internetseite bereitgestellt als auch kostenlos an andere Kinderseiten verteilt. An der Bewertung nehmen neben erfahrenen Medienpädagogen auch Kinder selbst teil. Zusätzlich werden Informationen und Tipps für Eltern, Pädagogen und dritte Informationsseiten bereitgestellt.

http://www.klick-tipps.net

 

Media Smart ist ein gemeinnütziges internationales Projekt zur Vermittlung von Medien- und Werbekompetenz. Kinder sollen die Einflüsse von Medien und Werbung erkennen und reflektieren. Dabei soll vor allem der konstruktive Umgang mit Werbung, die ein Bestandteil der alltäglichen Lebenswelt ist, gefördert werden.

https://www.mediasmart.de

 

medienbewusst.de ist ein Internetportal, das von Studenten der Angewandten Medienwissenschaft und Medienwirtschaft der technischen Universität Ilmenau betrieben und von renommierten Medienexperten wissenschaftlich unterstützt wird. Ziele der Kampagne sind die Sensibilisierung einer breiten Öffentlichkeit für das Thema „Kinder und Medien“ und die nachhaltige Förderung der medialen Kompetenz von Kindern und Jugendlichen.

http://medienbewusst.de

 

Der Fokus dieser Website richtet sich auf elterliche Medienerziehung und schulische Medienbildung, d.h. auf die Vermittlung von „digitalen Kompetenzen“, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, mit Computern, dem Internet, Handys und Spielekonsolen souverän, verantwortungsvoll, kritisch und sicherheitsbewusst umzugehen.

http://medien-sicher.de

Handbuch Jugendmedienschutz von Günter Steppich:

http://www.medien-sicher.de/jms/Handbuch_Jugendmedienschutz.pdf

 

Die Nummer gegen Kummer ist ein kostenloses Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Eltern. Anonym können Probleme besprochen und mögliche Lösungsansätze gefunden werden. Mit der Deutschen Helpline „Safer Internet“, die Teil des „Safer Internet Center“ der Europäischen Union ist, wird Unterstützung bei Problemen rund um die Thematik der Internet-, Computerspiel- und Handynutzung angeboten.

https://www.nummergegenkummer.de

 

SCHAU HIN! ist eine Initiative des Bundesfamilienministeriums in Kooperation mit verschiedenen Trägern aus Wirtschaft und Gesellschaft. Eine Aktion für mehr Erziehungsverantwortung im Umgang mit den elektronischen Medien.

http://www.schau-hin.info

 

Die Arbeitsgemeinschaft "Seitenstark" ist ein Zusammenschluss verschiedener qualitativ hochwertiger deutschsprachiger Kinderseiten. Ziel der Mitglieder von "Seitenstark" ist es vor allem, durch gemeinschaftliches Engagement zu einer stärkeren Vernetzung der Kinderseitenlandschaft beizutragen.

http://seitenstark.de

 

Der Verein Sicheres Netz hilft e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Erziehungsverantwortliche, Kinder und Jugendliche sowie die Generation 60+ in ihrer Medienkompetenz zu stärken, insbesondere im Umgang mit dem Internet.

http://www.sicheres-netz-hilft.de

 

Das Portal watch-your-web der Internationalen Fachstelle für Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland und dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bietet ein Informationsangebot speziell für Kinder und Jugendliche. Themen rund um Daten- und Verbraucherschutz, Internetsicherheit, Urheberrecht und Internet- und Handysicherheit werden hier zielgruppengerecht und einfach aufbereitet – z.B. in Form von Videoclips.

http://www.watchyourweb.de/p1862497791_451.html